Personensuchen professionell abwickeln.

Effizient | Standardisiert | Dokumentiert

Informationen zu eTrax | rescue

eTrax | rescue in 5 Sätzen

Für wen ist eTrax | rescue gedacht

eTrax | rescue soll künftig allen Einsatzorganisationen zur professionellen Abwicklung von Personensucheinsätzen zur Verfügung stehen. Da die meisten Organisationen spendenbasiert und mit geringem Budget arbeiten müssen, wollen wir dieses professionelle Werkzeug kostenlos anbieten.

Wer steckt hinter eTrax | rescue

Hinter eTrax | rescue stehen zwei Optimisten, welche ihre Erfahrung von über 150 Sucheinsätzen in Niederösterreich in die Entwicklung dieses Tools einfließen lassen. Nicolaus Piso ist freiberuflicher Webentwickler. Philipp Toscani ist Wissenschafter. In ihrer Freizeit suchen sie vermisste Personen. Mittlerweile konnte unser Projektteam noch um Julius Piso erweitert werden, welcher sich primär mit der App Entwicklung auseinandersetzt.

Vorgeschichte zum Projekt

Diesem Projekt geht eine fünfjährige Test- und Entwicklungsphase voraus. Das bisherige Projekt (eTrax) wurde im Zuge unserer Tätigkeit bei einer Rettungshundeorganisation im Rahmen tausender freiwillig geleisteter Stunden entwickelt. Durch die Förderung von netidee Projekte ist es uns möglich diese Anwendung so weiterzuentwickeln, dass sie als Open Source Software (MIT Lizenz) genützt werden kann. Darüber hinaus sollen aber wesentliche Verbesserungen eingebaut werden die sowohl durch die Entwickler selbst als auch durch unsere Praxispartner*innen von zwei Rettungshundeorganisationen eingebracht werden.
Die Fertigstellung des Projektes ist mit spätestens Dezember 2020 fixiert. Wenn sie Interesse haben freuen wir uns wenn sie mit uns in Kontakt treten.